Jahresabschluss

Diejenigen Ausreden, in denen gesagt wird, warum die AG keine Steuern bezahlen kann, werden in einer sogenannten Bilanz zusammengestellt

Kurt Tucholsky

Na ja, ein wenig hat Kurt Tucholsky da wohl schon übertrieben. Dennoch ist die Bilanzerstellung für jedes Unternehmen von erheblicher Bedeutung, nicht nur für die Besteuerung, sondern gerade auch für den Unternehmer oder die Gesellschafter selbst. Hier zeigt sich was das Jahr tatsächlich gebracht hat und wieviel nun wirklich übrig geblieben ist.

Vielfach ist nicht nur eine Handelsbilanz zu erstellen, sondern das Finanzamt verlangt noch eine zusätzliche Steuerbilanz. Hier ist natürlich auch entsprechende „Bilanzpolitik“ gefragt, wenn es um die Nutzung von handelsrechtlich Möglichem und steuerrechtlich Zulässigem geht.

Auch wenn wir nicht schon Ihre Buchhaltung erstellt haben, können wir Ihnen natürlich bei der Erstellung Ihres Jahresabschlusses zur Seite stehe oder diesen auch selbst in Ihrem Auftrag erstellen. Ihre Buchhaltungsdaten sind in der Regel problemlos elektronisch eingelesen und können dann für die Erstellung des Abschlusses genutzt werden.

Wir sind Ihnen natürlich auch gern dann behilflich, wenn Sie keine Bilanz für Ihr Unternehmen erstellen, sondern Ihren Gewinn mittels einer Einnahme-/Überschussrechnung entsprechend der Regelungen des § 4 Abs. 3 Einkommensteuergesetz (EStG) ermitteln.

Unterliegen Sie der Verpflichtung Ihren Jahresabschluss im Bundesanzeiger veröffentlichen zu müssen, so können wir dies für Sie natürlich elektronisch erledigen, ebenso wie wir für Sie die E-Bilanz an das Finanzamt senden.

Brauchen Sie für Ihre Bank einen Jahresabschluss mit Plausibilitätsbeurteilung, kein Problem, sprechen Sie uns an, damit wir die notwendigen Voraussetzungen mit Ihnen absprechen.

Ansprechpartner:

Thomas Grabwoski

Rechtsanwalt und Steuerberater